Donnerstag, 10. Dezember 2015

Mensch ja, recht hast du!

Ein Recht auf den Schutz deiner Würde und Menschenrechte
Freiheitsrechte für jeden?
So sehe ich das zumindest und streng genommen sind Menschenrechte ein selbstverständlicher Teil unserer modernen - ja so unglücklich der Begriff auch gewählt ist -  "westlich" geprägten Welt. Im deutschen Grundgesetz sind wesentliche Menschenrechte innerhalb der ersten 19 Artikel verankert, was deren Bedeutsamkeit betont. Der Schutz der Menschenrechte ist einer der Werte, auf denen sich die Europäische Union in ihren Grundprinzipien beruft. So wird aber vor allen Dingen auch in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (AEMR) von 1948 in Artikel 1 formuliert:
"Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen."
Jetzt könnte der ein oder andere polemisch behaupten, das mit der Vernunftbegabung sei ja bei manchen so eine Sache, aber den Sarkasmus mal bei Seite:
Heute am 10.12.
ist der Internationalen Tag der Menschenrechte und einmal mehr Anlass über unsere besonderen schützenswerte Rechte nachzudenken. Diese Werte von Freiheit und Gleichheit für jeden, aufgrund unseres Menschseins, Rechte die sogar angeboren seien, sind nicht überall selbstverständlich, im Gegenteil.

Dienstag, 1. Dezember 2015

Berlins Eigen(zig)artigkeiten

"Ich habe da gerade so n' Projekt - super! Noch nichts konkretes, aber sehr geil. Businessmäßig hab ich mich da noch nicht festgelegt. Irgendwas im "creative" Bereich - Auf jeden Fall! Bloß kein nine to five job? Find ich ja mega ätzend! Genau, ich mach einfach einen Fashion Blog, geil! Und laufe dann mit meiner Spiegelreflex durch Friedrichshain und mache Fotos, von "Streetern" und intressanten Leuten. Hauptsache hier in Berlin!" Kraftklub: "Ich will nicht nach Berlin"

Die nächste U-Bahn "erst" in 4 min...
Ich gebe zu, dass ich mich in dem Song ertappt fühle... ja ich wohne jetzt in Berlin. Ich darf mich für zumindest eine gewisse Zeit irgendwie "Berlinerin" nennen - Ich habe Lust auf diese Stadt, sie zu entdecken, möchte mich hier beruflich entwickeln in einem Job, in dem ich mit Leidenschaft dabei bin und Spaß habe. Tja und dann habe ich auch noch diesen schönen Blog.  Berlin, eine Stadt voller Widersprüche und Besonderheiten und ich mittendrin.